ECO8 FBL

Noch eine Version vom ECO, inzwischen Heli Nummer 4. Der Aufbau ist fast identisch zum ECO8 ALU allerdings wurde hier auf einen flybarless Rotorkopf gesetzt.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL.jpg"

Servos

Das Flybarlesssystem setzt schnellere und vor allem stärkere Servos voraus, daher wurden die Ausschnitte in den Seitenteilen des Rahmens und die Befestigung des Heckservos überarbeitet. Gewählt habe ich eine gängige Kombination der Servos von Savöx.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Servo.jpg"

Auch das Heckservo musste gegen ein größeres ausgetauscht werden.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Heckservo.jpg"

Hauptrotorkopf

Den Hauptrotorkopf habe ich wieder in der Bucht als Tuningteil für den ECO8 gekauft. Die restliche Mechanik rund um den Rotorkopf ist identisch.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Rotorkopf.jpg"

Heckrotormechanik

Ebenso die Heckrotormechanik, allerdings ist die Anbindung an das Heckrohr minimal anders, daher musste die Aufnahme abgeändert werden. Auch gab es hier einen Fertigungsfehler am Zentralstück des Heckrotors, der dazu führte, dass die Blatthalter bei hoher Drehzahl blockieren (Drucklager ohne Funktion). Glücklicherweise ist dies schon bei einem Testlauf und nicht erst in der Luft aufgefallen. So ist nur ein Servogetriebe dabei draufgegangen und das Zentralstück konnte ich nacharbeiten. Fazit: Alle gekauften Teile zerlegen, prüfen und wieder zusammenbauen! Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Die restliche Funktion ist identisch mit der Mechanik des ECO8 Alu.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Heckmechanik.jpg"

Flybarlesssystem

Die Wahl fiel auf das Microbeast von BeastX.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Microbeast.jpg"

Die Einstellarbeiten waren problemlos. Die bebilderte Anleitung ist sehr leicht verständlich und die Voreinstellungen passen schon sehr gut zum Heli. Ich fliege aktuell immer noch mit dem Setup der Voreinstellung und bin sehr zufrieden. Kein Eigenleben, der Heli macht genau das, was der Pilot will.

Antrieb

Es kommt die gleiche Antriebskonfiguration wie beim ECO8 Alu zum Einsatz, allerdings jetzt mit einem 6S Akku. Mit der höheren Spannung sind jetzt Drehzahlen bis 2600 Upm möglich. Mit einem 6S 2650mAh Akku stimmt dann auch der Schwerpunkt wieder.

Hauptrotorblätter

Ich verwende die HT465PL von Helitek, die im ECO8 Alu nich gut verwendbar sind und fliege mit den Drehzahlen 1900 Upm und 2200 Upm.

Update

Leider ein Absturz. Das Heck hat sich als nicht standfest erwiesen. Einer der Blatthalter vom Heckrotor ist davongeflogen :schock: Ich habe den Blatthalter und das Blatt nicht mehr gefunden. Gottseidank hat mich das nicht getroffen! Die Halteschraube, die den Blatthalter festhält, ist abgerissen, der rest der Schraube steckt noch im Zentralstück.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Heckschaden.jpg"

/!\ Ich kaufe nie mehr hochbelastete Teile von unbekannter Herkunft in der Bucht /!\

Da ich keine Ersatzteile bekommen habe und auch kein Vertrauen in gleiche Teile mehr habe, musste ich das Heck für Teile eines anderen Hubschraubers anpassen.

Ich verwende jetzt Teile vom Align T-Rex 500. Das Heck sieht jetzt so aus:

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Heck_Align.jpg"

Beim Absturz hat leider auch ein Blatthalter vom Hauptrotor etwas abbekommen. Aus der gleichen Überlegung heraus, wie beim Heck habe ich den ganzen Rotorkopf auf einen von Align gewechselt.
Besonders aufwändig war hier die umarbeitung der Taumelscheibe auf 90°-Anlenkung mittels eines Adapterringes.

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Rotorkopf_Align.jpg"

Der Heli fliegt jetzt wieder einwandfrei und hoffentlich auch ohne technische Ausfälle.

Die gesamte ECO Familie

Wenn die Helis nicht in der Luft sind dann stehen sie in meinem Wohnzimmer im Regal

Bild "Heli:H_ECO8_FBL_Familie.jpg"

Hier alle ohne Haube, von oben ECO8++, ECO8 ALU, ECO8 FBL (mit Rotoblättern)