ECO8++

Heli Nummer 2. Dieser Heli basiert auf dem ECO8 von Ikarus. Es wurden viele Teile vom ECO8 übernommen, allerdings wurden einige Teile entscheidend verbessert. Dazu zählen:
  • neuer Hauptrahmen
  • Heckservohalterung am Heckrohr
  • direkte Anlenkung Heckrotor
  • Heckrohrabstützung mit Alu-Schelle
  • Hauptzahnrad mit Freilauf

Bild "Heli:H_ECO8pp.jpg"

Hauptrahmen

Der neue Hauptrahmen besteht aus zwei CFK-Seitenteilen. Alle Aluteile, welche die beiden Seitenteile verbinden wurden selbst gefräst oder gedreht. Die Hauptplatte ist ebenfalls aus Alu und gibt dem Getriebe zusätzlich Steifigkeit und dient gleichzeitig dem Regler als Kühlkörper. Neu ist ein vorderer Hilfsrahmen auf dem der Akku befestigt werden kann. Die Befestigung des Akkus an den Kufen wie beim original ECO8 wird nun nicht mehr verwendet.

Bild "Heli:H_ECO8pp_Rahmen.jpg"

Der Hauptrahmen ist durch die vielen Verschraubungen und die 2mm CFK-Seitenteile unglaublich verwindungssteif, kein vergleich zum Original ECO8 Rahmen. Der Rahmen ist zwar deutlich schwerer als das original, das Zusatzgewicht wird aber durch den leichteren LiPo-Akku wieder eingespart. In Summe ist das Abfluggewicht wieder gleich wie beim Ur-ECO8.

Ebenso wurde auch die Verkabelung der Komponenten bereits bei der Konstruktion des Rahmens mit eingeplant und entsprechende Öffnungen für Kabelbinder oder die Durchführung von Kabeln vorgesehen.

Bild "Heli:H_ECO8pp_Kabel.jpg"

Antrieb

Als Antrieb kommt der original Ikarus Bürstenmotor zum Einsatz, allerdings jetzt nicht mehr mit 8 Zellen NiMh sondern mit 3 Zellen LiPo.

Heckservohalterung

Das Heckservo wird über eine CFK-Platte, die mittels Alu-Schellen am Heckrohr befestigt wird, angebracht. So kann das Heckrohr zur Einstellung der Riemenspannung justiert werden ohne die Einstellung des Heckservos zu beeinflussen.

Bild "Heli:H_ECO8pp_Heckservo.jpg"

Ebenso kann nun ein Carbonrohr als Schubstange zur Anlenkung des Heckrotors verwendet werden. Der flexible Bowdenzug entfällt. Das Rohr ist so steif, dass eine zusätzliche Abstützung der Schubstange entfallen kann.

Heckrohrabstützung

Für die Heckrohrabstützung werden ähnliche Carbonstäbe wie bei der Tuningversion des Ikarus ECO8 verwendet, allerdings ist die Schelle um das Heckrohr aus Alu gefräst und das Höhenleitwerk aus CFK.

Bild "Heli:H_ECO8pp_Abstuetzung.jpg"

Erstflug

Erstflug war völlig unproblematisch. Das zur Sicherheit angebrachte Kreuz an den Kufen habe ich schon beim zweiten Startversuch entfernt.