Spektrum Sendemodul

Bei meinem Blade mCPX war im Set eine Fernsteuerung DX4e enthalten.

Da ich neugierig bin hab ich das Teil aufgeschraubt. Es kam eine sehr einfache, einseitige Platine zum Vorschein, auf der unter anderem ein Sendemodul verbaut ist. Das Sendemodul ist mit Stiften direkt auf die Platine gelötet und zusätzlich mit einem Klebepad gesichert. Interessanterweise sind nur 3 der 12 Pins angeschlossen.

Bild "RCTechnik:RCT_Sendemodul_DX4.JPG"

Nachverfolgen der Leiterbahnen ergab, dass 2 der angeschlossenen Pins der Stromversorgung mit 3,3V dienen. Die Leitung am übrigen Pin füht zum verbauten Mikrokontroller. Die Bezeichnung des Mikrokontrollers ist zwar abgekratzt, die Beschaltung lässt aber auf einen AVR schließen. Der Pin der zum Sendemodul führt gehört zur UART des Mikrokontrollers (falls es sich um einen AVR handelt).

Nun war die Neugier geweckt! Sollte die Ansteuerung des Sendemoduls so einfach sein? Ja ist sie!

Mit einem Oszi habe ich die Datenrate von 125kBaud bestimmt. Alle 22ms kommt ein Datenpaket aus 14Bytes.
Durch "mithören" der Kommunikation mit einem USB-Seriell-Adapter und einem Terminal-Programm kann recht einfach das Protokoll ermittelt werden. Durch gezieltes verändern der Knüppel kann man leicht die Bedeutung der einzelnen Bytes im Datenstrom ermitteln.

Das Protokoll möchte ich hier nicht veröffentlichen, wer es wissen möchte muss selbst nachmessen.

So ist es recht einfach möglich mit einer eigenen Schaltung das Sendemodul anzusteuern. Das schreit förmlich nach einer Schaltung um das Sendemodul mit meiner Multiplex Anlage zu verheiraten!